Reisen Live


Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein, das Land zwischen Deutschland und Dänemark, bietet Erholung Suchenden, Geschichts- und Kulturinteressierten sowie Naturfreunden vielseitige Möglichkeiten für Ausflüge, Wanderungen oder auch ausgedehnte Ferien. Deutschlands nördlichstes Bundesland ist gut zu erreichen – sowohl mit dem Pkw, der Bahn oder auch dem Flugzeug (Flughäfen Hamburg, Lübeck und Sylt). Zu den Inseln, nach Dänemark und über die Nord- und Ostsee gibt es zudem einen lebhaften Fährverkehr.

Die überwiegend flache oder hügelige Landschaft wurde von der letzten Eiszeit geprägt. Marschen wechseln sich mit Grund- und Endmoränen ab; die Küsten sind stark gegliedert, das Binnenland von kleinen Flüssen durchzogen und besonders im Südosten seenreich. Viele dieser Regionen werden speziell geschützt: An der Westküste zieht sich der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmehr von der Elbmündung bis nach Sylt; die östlichen Landesteile beherbergen den Naturpark Lauenburgische Seen (südlich Lübecks), den Naturpark Holsteinische Schweiz (zwischen Kiel und Lübeck) sowie die Naturparks Westensee, Hüttener Berge und Schlei (von Süd nach Nord zwischen Kiel und Flensburg). Mehr im Landesinneren bei Neumünster liegt der Naturpark Aukrug. Diese besonders geschützten, jedoch für den sanften Tourismus bestens erschlossenen Gebiete zeigen naturbelassene Moränen- und Heidelandschaft, Wäder und Seen. Neben den Sommermonaten und der Zeit der Heidekrautblüte sind besonders das zeitige Frühjahr und der Herbst für Naturfreunde gute Reisezeiten, denn dann kann in Schleswig-Holstein der Vogelzug beobachtet werden.

Ganzjährig interessant ist die historisch bedeutsame Hansestadt Lübeck, von der Teile der Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Unbedingt sehenswert sind neben den gewaltigen Backsteinkirchen und dem Stadtsymbol, dem Holstentor, das Buddenbrook-Haus und das Zeughaus, in dem die durch die lange Seefahrtsgeschichte sehr umfangreiche völkerkundliche Sammlung Lübecks untergebracht sind.

Auch die Orte der deutsch-dänischen Begegnungen (die keinesfalls immer friedlich verliefen) sind eine Reise wert – und das nicht nur für Historiker. Kiel besaß einst die zweitgrößte Universität des dänischen Gesamtstaats, Rendsburg war wichtiger militärischer Standort, und Flensburg beherbergt noch heute ein dänisches Gymnasium und ein vielfältiges dänisches kulturelles Leben. Die dänische Minderheit erinnert mit Selbstbewusstsein daran, dass Schleswig und Holstein einst dem dänischen König als Fürstentümer unterstanden (während Holstein zugleich Teil des Deutschen Reiches war). Diesen und anderen Geheimnissen kann man auf den Grund gehen, wenn man in den zahlreichen Hotels und Gasthöfen der Region einkehrt oder auf einem der Märkte mit den Einheimischen ins Gespräch kommt. Unterkünfte und Gastronomie bieten für jeden etwas – von der preisgünstigen Herberge bis zum Luxushotel, von der schnellen Mahlzeit zwischendurch bis zu internationaler Spitzengastronomie – in Schleswig-Holstein kommt jeder Reisende auf den Geschmack!

Webempfehlung

luebeck-impressionen.de

Impressum - Sitemap