Reisen Live


Sachsen

Ein alter Spruch sagt folgendes über die Verteilung des Geldes in den drei großen sächsischen Städten: In Chemnitz wird es erarbeitet, in Leipzig gehandelt und in Dresden verprasst… Auch wenn dies nicht mehr ganz so zutrifft, so ist doch noch viel Wahres daran.

Die ehemalige Industriestadt Chemnitz hat heute vor allem durch ihre oft aufsehenerregenden Kunstausstellungen einen guten Ruf. Die Museumslandschaft der Stadt hat in den vergangenen Jahren einiges an interessantem Zuwachs bekommen, beispielsweise das Gunzenhauser-Museum mit einer großen Privatsammlung der Klassischen Moderne. Bekanntes Wahrzeichen von Chemnitz ist der große Karl-Marx-Kopf im Zentrum.

In Leipzig wird nach wie vor gehandelt. Bekannt ist die Stadt für die Messen, die hier stattfinden, aber auch für die immer weiter wachsenden Shopping-Meilen in der Innenstadt. Leipzig ist die bevölkerungsreichste Stadt der neuen Bundesländer und der Geburtsort der friedlichen Revolution von 1989. Sehenswürdigkeiten wie das Völkerschlachtdenkmal, die historischen Kaufmannshäuser und Passagen der Innenstadt oder das Gewandhaus ziehen Touristen wie Einheimische gleichermaßen an.

Die alte Residenzstadt Dresden ist eines der beliebtesten Ziele in Sachsen. Kein Wunder, fasziniert die berühmte Altstadt doch mit Semperoper, Schloss, wieder erstandener Frauenkirche und zahlreichen kleinen Gässchen. Die breiten Elbwiesen laden zum Verweilen oder einem Picknick ein, und das Szeneviertel Neustadt bietet zahlreiche Bars und Restaurants für ein munteres Nachtleben und bunte Läden für individuelle Shoppingtouren abseits der großen Kaufhäuser. Dresden ist auch für seine Museen berühmt, die Kunstsammlungen von König August dem Starken.

Doch Sachsen ist weit mehr als nur diese drei Städte. Wer einen ruhigen und doch aktiven Urlaub sucht, der wird zum Beispiel im Erzgebirge, in der Sächsischen Schweiz, im Vogtland oder im Zittauer Gebirge fündig. Überall kann man wandern und in den Sandsteinformationen der Sächsischen Schweiz auch hervorragend klettern. Vom Dreiländereck Sachsen aus ist man schnell in Tschechien oder in Polen.

Sachsen ist immer eine Reise wert, ganz egal bei welchem Wetter. Ob zu einer Städtetour nach Dresden im Frühjahr, zu den Osterreitern ins Land der Sorben nach Ostsachsen, zu sommerlichen Burgfestspielen fast überall im Freistaat, im Herbst zu Weinlese und Weinfesten im nördlichsten Weinanbaugebiet Europas um Meißen und Radebeul, und natürlich nicht zuletzt im Winter ins Weihnachtsland Erzgebirge oder auf den Dresdner Striezelmarkt

Impressum - Sitemap